Hier für jeden, der etwas mehr über uns erfahren möchte, einige interessante Meilensteine der Vereinsgeschichte...


Im Sommer 1965, gründete der Spielmann Willi Liebau mit acht Lehrlingen eine Sektion Spielleute in der BSG „Traktor“ Hasselfelde. Die Entwicklung verlief rasch und erfolgreich. Innerhalb von vier Jahren gelang der Aufstieg von der niedrigsten bis in die zweithöchste Spielklasse des DTSB der DDR. Die „Spielklassen“ waren dabei so aufgebaut wie heute beispielsweise die Bundesligen im Fußball.

1967 wurde dann erstmals ein Nachwuchszug aufgestellt. Noch heute sind einige der Sportfreunde von damals aktiv: Lothar Esche und Klaus-Peter Rieche. Bereits 1968 nahm der damalige Pionierspielmannszug an den Bezirksmeisterschaften teil. Ein absoluter Senkrechtstart war der 1.Platz bei der DDR-Bestenermittlung 1970 in Bad Schmiedeberg. Dem Erwachsenenzug gelang 1971 der Aufstieg in die höchste Spielklasse, der sogenannten „Sonderklasse“.

Höhepunkte des Vereinslebens waren immer wieder die Großveranstaltungen, die wir als Spielmannszug mitgestalten durften.Wenn auch heute Turn- und Sportfeste, Spartakiaden und Arbeiterfestspiele und anderes unter einem anderen Blickwinkel betrachtet werden, so waren es doch für die Mitwirkenden Ereignisse von großer Bedeutung.

In den Folgejahren gab es durch einen Generationswechsel viele Schwierigkeiten bei der Durchführung des Übungsbetriebes, was auch zum leistungsmäßigen Abstieg führte. In dieser schwierigen Zeit übernahm Sportfreund Reinhold Liedtke die Leitung des Vereins. Seinem Einsatz ist es zu verdanken, dass der Spielmannszug nicht auseinandergebrochen ist.

In den Jahren 1974 bis 1976 wurde der Übungsbetrieb von einer neuen Generation übernommen, die auch heute noch aktiv ist. Ab 1980 übernahm unser Sportfeund Klaus-Peter Rieche die Leitung des Vereins. In dieser Zeit wurden große Erfolge erzielt. Eines der größten Ereignisse waren die DDR-Meisterschaften 1988 in Hasselfelde, bei denen wir die Bronzemedaillle erringen konnten.

Die gesellschaftlichen Veränderungen ab 1990 brachten auch für uns Veränderungen mit sich. So gründeten wir im Juni 1991 einen eigenständigen Verein, den „Hasselfelder Sport- und Musikverein 1965 e.V.“. In dieser Zeit verließen uns viele Mitglieder aus beruflichen oder privaten Gründen. Unser Nachwuchszug hörte auf zu existieren. Ab 1993 übernahm der Sportfreund Rainer Fessel die Leitung unseres Vereins. Der Verein widmete sich unter anderem wieder verstärkt der Nachwuchsarbeit.

Da es mit der Bezeichnung unseres Vereins in der Öffentlichkeit immer wieder zu Problemen kam, haben wir uns 1996 in „Spielmannszug Hasselfelde 1965 e.V.“ umbenannt.

Die intensive Nachwuchsarbeit der letzten Jahre zahlte sich aus. Erste Plätze in den Jahren 2000, 2002, 2005 und zuletzt 2013 zeigen dies eindrucksvoll. Ein Großteil unseres aktuellen Erwachsenen-Wettkampfzuges startete vor kurzer Zeit noch in unserem Nachwuchszug. Seit 1992 konnten wir drei Mal den Titel des Vizemeisters der Erwachsenenzüge und drei Mal die Bronzemedaille erwerben. Derzeit sind wir, nach 2013, aktueller Vizemeister der Spielmannszüge des Landes Sachsen-Anhalt. Zudem erreichten wir 1998 und 2000 den dritten Platz bei deutschen Meisterschaften.

Derzeit zählt unser Verein 76 Mitglieder, von denen 61 aktive Spielleute sind. Der Anteil der Kinder und Jugendlichen beträgt 33 Mädchen und Jungen im Alter von sieben bis 17 Jahren. Auch der Zuwachs an passiven Mitgliedern hat sich in den letzten Jahren positiv entwickelt.


Sollten Sie weitere Fragen zu unserer Geschichte haben melden Sie sich einfach bitte bei uns.


Training ist jeden Freitag ab 18 Uhr in der Grundschule Hasselfelde.

Telefon 039459 76565
kontakt(a)spielmannszug-hasselfelde.de 

Spielmannszug Hasselfelde 1965 e.V.
Rathausstraße 2
38899 Oberharz am Brocken OT Hasselfelde